Meldungen aus dem Kreisverband Paderborn

Die Paderborner Offiziere Georg und Philipp von Boeselager im Widerstand gegen den Krieg und das Dritte Reich

Einladung zum Vortrag im Audienzsaal von Schloss Neuhaus am Montag, 9. Mai 2022 um 19 Uhr

Paderborn. Der Kreisverband Paderborn setzt sein Programm 2022 zur Regional- und Zeitgeschichte jetzt in Zusammenarbeit mit dem Paderborner Bürgerverein e.V. mit einem hochinteressanten Vortrag fort. Fachkundiger Referent am Montag, 9. Mai 2022 um 19 Uhr im Audienzsaal von Schloss Neuhaus, ist Professor Dr. Winfried Heinemann, Oberst a.D. und Militärhistoriker, der mit den beiden Offizieren Georg und Philipp von Boeselager zwei wichtige Personen der Paderborner Geschichte vorstellt. Er ist zudem der Autor des Buches "Unternehmen Walküre - Eine Militärgeschichte des 20. Juli 1944", welches im Jahr 2019 erschien.

Die Brüder Georg und Philipp von Boeselager stammten aus altem rheinischen Adel und wurden Offiziere in dem in Schloss Neuhaus stationierten Reiterregiment 15. Während des Zweiten Weltkrieges kämpften beide an der Ostfront, in der Heeresgruppe Mitte. Georg, der ältere von Beiden, stellte einen berittenen Verband zur Partisanenbekämpfung auf, in dem auch sein Bruder diente. Der eigentliche Zweck des Verbands bestand aber darin, als Reservetruppe für den Staatsstreich gegen Hitler zu dienen, denn beide Brüder gehörten zum Widerstand gegen das Dritte Reich. Georg von Boeselager ist im Osten gefallen; sein Bruder hat in der Bundesrepublik noch bis ins hohe Alter die Erinnerung an den Widerstand aufrecht gehalten.

Prof. Dr. Winfried  Heinemann beschreibt in seinem Vortrag den Weg der Brüder von Boeselager zwischen dem verbrecherischen Krieg in Russland und dem Kampf gegen Hitler. Manfred Müller, Vorsitzender des Kreisverbandes, und Dr. Rudolf Wansleben, Vorsitzender des Paderborner Bürgerverein e.V., freuen sich sehr, dass es gelungen ist für dieses zeitgeschichtliche Paderborner Thema mit ihm einen so renommierten Referenten präsentieren zu können, und würden es begrüßen, wenn auch junge Menschen an der Veranstaltung teilnehmen würden. Der Eintritt zum Vortrag ist frei.

Ein besonderer Dank zur Veranstaltung gilt dem Kulturamt der Stadt Paderborn für die Bereitstellung der Räumlichkeiten des Audienzsaales im Schloss Neuhaus.

Text: Kreisverband Paderborn

Privatsphäre Einstellungen

Notwendige Cookies sind für den reibungslosen Betrieb der Website zuständig, indem sie Kernfunktionalitäten ermöglichen, ohne die unsere Website nicht richtig funktioniert. Diese Cookies können nur über Ihre Browser-Einstellungen deaktiviert werden.

Anbieter:

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Datenschutzerklärung

Statistik-Cookies dienen der Anaylse und helfen uns dabei zu verstehen, wie Besucher mit unserer Website interagieren, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden. Auf Basis dieser Informationen können wir unsere Website für Sie weiter verbessern und optimieren.

Anbieter:

Google Ireland Limited

Datenschutzerklärung