Meldungen aus dem Kreisverband

Veranstaltungen zum Schwerpunktthema „Helden-Täter-Opfer“

Kreisverband Paderborn lädt zum zum Besuch der Erinnerungs- und Gedenkstätte Wewelsburg ein

Paderborn. Seit 2014 legt der Arbeitskreis Zeit- und Regionalgeschichte des Kreisverbandes Paderborn jedes Jahr ein Programm mit Veranstaltungen im Bereich der Erinnerungs- und Gedenkkultur vor. Dazu gehören Fachvorträge von Historiker*innen, Ausstellungen, die HisTourismus-Fahrt sowie der Besuch von Kriegsgräber- und Gedenkstätten.

Am Samstag 28. August 2021 laden die Mitglieder des Arbeitskreises (Hermann-Josef Bentler als Koordinator, Historiker Norbert Ellermann, Kreis- und Stadtarchivar Wilhelm Grabe, Burghard Mütherig und Heinrich Vogt als ehemaliger Kreisgeschäftsführer) im Namen des gesamten Kreisverbandes zu einer Führung in die Dauerausstellung "Ideologie und Terror der SS" der Erinnerungs- und Gedenkstätte Wewelsburg ein. 

Eingeladen sind die Mitglieder und Förderer des Volksbundes sowie weitere interessierte Personen aus dem Kreis Paderborn.

Der Kreisvorsitzende, Landrat a.D. Manfred Müller, weist daraufhin, dass bei den Veranstaltungen des Arbeitskreises stets Orte und Themen in den Fokus rücken, die an Krieg und Gewaltherrschaft erinnern und zur Mahnung für den Frieden aufrufen. „Dass an diesen Themen insbesondere aus dem regionalem Bereich ein hohes Interesse besteht, zeigte (im letzten Jahr vor allem) der Vortrag des Historikers Norbert Ellermann über „Die Panzerschlacht bei Schloss Hamborn und die Befreiung des Konzentrationslagers Niederhagen“. Bei den Vorträgen im Paderborner Kreishaus, in der Hövelhofer Krollbachschule oder im Mallinckrodthof in Borchen konnten immer eine sehr gute Resonanz festgestellt werden. Und daher planen wir im nächsten Jahr den Vortrag ebenfalls in der Stadt Delbrück anzubieten."

In den nächsten drei Jahren bietet der Kreisverband daneben gleich mehrere Veranstaltungen zum 3-Jahres-Schwerpunktthema „Helden-Täter-Opfer“ des Volksbundes an. Fest steht z.B. bereits, dass die eigentlich für dieses Jahr geplante 7. HisTourismus-Fahrt mit dem Besuch der Mahn- und Gedenkstätte Steinwache in Dortmund (ehemaliges Gefängnis der Gestapo) und der Gedenkstätte in der Bittermark ebenso 2022 stattfinden soll.

Die fachkundige Führung in der Gedenkstätte Wewelsburg beginnt um 10 Uhr und dauert voraussichtlich bis circa 12.30 Uhr. Danach besteht die Möglichkeit sich auf eigene Kosten im Café-Restaurant Wewelsburg „zu erfrischen“.

Es können bis zu 40 Personen an der Führung teilnehmen, die in 2 Gruppen à 20 Personen aufgeteilt werden.

Anmeldungen zu dieser kostenfreien Veranstaltung sind bis zum 20.08.2021 beim Kreisgeschäftsführer Peter Roth im Kreishaus unter Telefon: 05251 / 3088500 oder per Mail: rothp@kreis-paderborn.de möglich.

Fotos: Kreismuseum Wewelsburg

Text: Kreisverband Paderborn

🍪 Cookie Einstellungen

Erforderlich

Diese Cookies sind für den Betrieb der Webseite zwingend erforderlich. Hier werden bspw. Ihre Cookie Einstellungen gespeichert.

Statistik

Wir verwenden Google Statistik Cookies um zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren.